Leistungen

Impfungen

Impfungen sind uns ein besonderes Anliegen, denn so können wir Ihr Kind vor Krankheiten mit möglicherweise schwerwiegenden Folgen schützen. Bitte achten Sie auf die Impftermine im Impfpass Ihres Kindes und halten Sie die Abstände zwischen den Impfungen ein.

 

Viele Impfungen müssen regelmäßig aufgefrischt werdn, damit der Impfschutz erhalten bleibt.

Deshalb ist auch für Erwachsene das Thema Impfen ein Thema.

 

Impfungen schützen nicht nur den Geimpften. Sind genügend Menschen immunisiert, können einzelne Krankheitserreger wie das Masernvirus ausgerottet werden.

 

Moderne Impfstoffe gehören zu den sichersten Arzneimitteln überhaupt. Schwere Nebenwirkungen oder dauerhafte gesundheitliche Beeinträchtigungen sind extrem selten. Gelegentlich können nach der Impfung Rötungen oder Schwellungen an der Einstichstelle auftreten. Sie sind ein positives Zeichen dafür, dass der Körper Abwehrkräfte mobilisiert.

 

Die gesetzlichen Krankenkasse übernehmen die Kosten für alle Impfungen, die in der Schutzimpfungsrichtlinie als Kassenleistung aufgeführt werden. Grundlage hierfür bilden die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) des Robert-Koch-Instituts.

 

              WIR FÜHREN KEINE IMPFUNG OHNE IMPFAUSWEIS DURCH!!!

 

 

 

 Neue Impfung gegen B-Meningokokken

 

Liebe Eltern!

 

Wir möchten Sie darüber informieren, dass in Deutschland seit Dezember 2013 ein neu zugelassener Impfstoff gegen Meningokokken der Serogruppe B zur Verfügung steht.

Meningokokken sind Bakterien, die in verschiedene Serogruppen eingeteilt werden (A, B, C, W135, Y, X). In Deutschland machen knapp 1/4 der Meningokokkeninfektionen die Gruppe C aus, dagegen impfen wir seit vielen Jahren. Weniger als 1/10 wird durch die Gruppen A, W135 und Y verursacht. Bei uns werden etwa 3/4  aller Meningokokken Infektionen durch die Serogruppe B verursacht, gegen die wir nun auch impfen können.

Meningokokken werden durch Tröpfchen-Infektion übertragen. Etwa 10% der Bevölkerung sind symptomlose Träger, unter Jugendlichen sogar bis 25%. Im Erkrankungsfall kann eine Infektion mit Meningokokken schnell zum Tode führen.

 

Je nach Alter ihres Kindes benötigt es 2; 3 oder 4 Impfdosen.

 

Da bisher eine allgemeine Empfehlung durch die STIKO (Ständige Impfkommission) fehlt, bedeutet das für Sie, dass Sie mit ihrer Krankenkasse individuell klären müssen, ob sie die Kosten für die Impfung und den Impfstoff übernimmt.

Außerdem müssen wir Sie darauf hinweisen, dass in Niedersachsen für diese Impfung kein Versorgungsanspruch gemäß §60 Infektionenschutzgesetz besteht.

 

Wir begrüßen die Möglichkeit der Impfung gegen B-Meningokokken und impfen ihr Kind gern!

Bitte sprechen Sie uns an.

 

Ihre Kinder - und Jugendarzt

Dr. med. Gunnar Massute